Login:
Pass:
 
START/NEWS/ARTIKEL LESEN

    Beach-DiSK (Digitaler Schiedsrichterkurs fr Beachvolleyball)

 

 
Martin Ermacora/ Moritz Pristauz stehen bei der EM in Moskau im Halbfinale! 10.8.2019

Sensationell schlägt sich der Natterer Martin Ermacora mit seinem Grazer Partner Moritz Pristauz bei der EM in Moskau!

Setzte es beim Auftaktspiel in Pool G am 6.8. noch eine 1:2 Niederlage gegen das Duo Perusic/Schweiner aus CZE (17:21, 21:18, 9:15), zündete der Turbo im 2. Satz des 2. Gruppenspieles gegen die Polen Piotr Kantor/Bartosz Losiak gerade noch rechtzeitig, nachdem sie bereits mit 0:1 im Rückstand gelegen waren - 
Endstand 2:1 (19:21, 21:19, 15:12)
Das entscheidende dritte Gruppenspiel gegen die Esten Kusti Nõlvak/Mart Tiisaar konnten
M & M  mit 2:0 (21:17, 21:18) für sich entscheiden und standen somit in der Zwischenrunde.

"Alles, was  jetzt noch kommt, ist Draufgabe," meinte Martin strahlend am Abend des 8.8.

Und die beiden verstanden es, die Worte in Taten umzusetzen - und wie!

In der Zwischenrunde musste das Belgische Duo Dries Koekelkoren/Tom van Walle die Übermacht des tiroler/steirischen Duos anerkennen und sich mit 0:2 (16:21, 16:21) geschlagen geben.

Im Achtelfinale hatte die Auslosung eine ganz besondere Nummer für  M & M auf Lager - niemand geringeren als das aktuelle Weltmeisterduo, die Weltranglistenersten Viacheslav Krasilnikov/Oleg Stoyanovskiy aus dem Veranstalterland Russland.
Doch auch den aktuellen Weltmeistern und Lokalmatadoren mit dem 3. Mann im Rücken, gelang es nicht, den Austria-Express aufzuhalten! Am Ende leuchtete ein unglaublicher 2:0 (21:13, 21:19) Sieg für M & M von der Anzeigentafel!

Im Viertelfinale am Samstag Nachmittag bekam es die rotweißrote Paarung nun erneut mit Perusic/Schweiner zu tun. Gegen die Tschechen hatten sie in der Gruppenphase mit 1:2 das Nachsehen gehabt.
Im ersten Satz wehrten die Österreicher zunächste zwei Satzbälle ab, verwerteten hingegen ihrerseits gleich den ersten zum 23:21. Im zweiten Satz wurde es nach einer 19:13-Führung nochmals knapp. Der Durchgang endete schließlich mit 21:18. Somit war die Revanche für die 1:2-Niederlage in der Gruppenphase gelungen und der bislang größte Triumph der beiden Österreicher eingefahren…

Im Halbfinale am Sonntag um 12:00 Uhr (ORF SPORT+ überträgt live) warten die russischen Lokalmatadore Semenov/Leshukov (Nr. 3). Sie setzten sich gegen Lupo/Nicolai (ITA) durch.
Das 2. Semifinale bestreiten die Wien-Sieger Mol/Sörum (NOR/Nr.1) und Kantor/Losiak (POL).

Der TVV gratuliert seinem ehemaligen Kaderspieler und Sport-BORG Schüler Martin und seinem Partner zu ihrem bisher größten Erfolg - dem Einzug ins EM-Halbfinale!

Ganz Volleyball Tirol drückt dem überaus sympathischen Duo fest die Daumen! 
Zurück

 

  Wo kann ich mitspielen?

OEVV

Ballschule

      CEV Golden League

  Volleyballbuch

 FIVB CEV

tisport Tiroler Sportforum

innsbruck Land Tirol

HALI     Anti-Doping

teamsport

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung. OK