Login:
Pass:
 
START/NEWS/ARTIKEL LESEN

    Beach-DiSK (Digitaler Schiedsrichterkurs für Beachvolleyball)

 

 
SU inzingvolley U11w ÖM: Starkes Abschneiden der jüngsten SU inzingvolley youngstars 4.6.2019

Mit Purgstall warteten der Meister von Niederösterreich und mit der SG UVC Graz/HIB Liebenau der steirische Meister sowie der Vizemeister aus Vorarlberg VBC Höchst auf die Inzingerinnen. Bereits im ersten Spiel gegen Graz merkte man, dass einem bei einer österreichischen Meisterschaft nichts geschenkt wird, ein harter Kampf entbrannte, bei dem die SU inzingvolley Mädchen die Nerven hielten und als 2:1 Sieger vom Platz gingen. Auch gegen den Meister aus Niederösterreich das gleiche Bild, ein Schlagabtausch auf Augenhöhe und am Ende der 2:1 Sieg. Damit war man schon fix für das obere Play-Off qualifiziert und es ging nur mehr darum, den Gruppensieg auch ohne Rechnereien klar zu machen. Höchst entpuppte sich trotz der zwei Niederlagen bis dahin als sehr starker Gegner und auch gegen dieses Team mussten die inzingvolley younstars in die Verlängerung und waren am Ende doch wieder die Glücklicheren.

Nach diesen 3 Spielen mit insgesamt 9 Sätzen schleppten sich die Mädchen nur mehr aus der heißen Halle an die frische Luft. Doch noch war nicht Schluss, denn leider musste das Kreuzspiel gegen einen der Mitfavoriten SVS Sokol absolviert und gewonnen werden, wenn man im Kampf um die Medaillen bleiben wollte. Doch gegen dieses starke Team gab es in dieser körperlichen Verfassung nichts mehr zu holen und die Inzingerinnen mussten sich klar mit 0:2 beugen. Nach einem insgesamt 12 Stunden (!) Turniertag schlief so manche Spielerin sogar auf der 15-minütigen Heimfahrt im elterlichen Auto sofort ein.

Am Sonntag ging es nun darum, vielleicht die Chance zu wahren, zumindest den 5. Platz zu erreichen.

Doch noch immer steckten die harten Spiele des Vortages in den Knochen und die Mädchen schafften es leider trotz der tollen Unterstützung vieler Vereinsmitglieder und Spielerinnen aus anderen Teams nur einen Satz auf halbwegs Normalform zu spielen und somit musste sich das inzingvolley- Team zum ersten Mal in diesem Turnier in einer 3-Satzpartie geschlagen geben.

Doch einigermaßen enttäuscht ging es nun im Spiel um Platz 7 gegen eine weitere Volleyball-Großmacht im Damenvolleyball Eisenerz. In diesem Spiel ging es vor allem darum, noch einmal alle Vier spielen zu lassen und einen versöhnlichen Abschluss zu haben. Während sich Magdalena und Lorena trotz tollen Spiels im ersten Satz noch ganz knapp geschlagen geben mussten, fanden Eva und Valentina das richtige Rezept gegen die Steirerinnen und alle konnten zum Abschluss noch über einen Sieg und den verdienten 7. Platz jubeln.

Abschließend gilt der Dank noch der gesamten Trainingsgruppe, die über die ganze Saison stark und motiviert trainiert hat. Weiters auch den Eltern, die nicht nur regelmäßig mitunter weite Fahrten auf sich nehmen, sondern auch als treue Fans stets an der Seite des Teams stehen. Auch dem VCT wollen wir für die perfekte Organisation dieser Meisterschaften danken, es wird eine tolle Erinnerung für alle bleiben. Nun freuen sich die inzingvolleys aber schon alle auf die Beachsaison, denn pünktlich mit der letzten Hallenmeisterschaft für den Verein hat ja auch endlich der Sommer Einzug gehalten.
Zurück

 

      CEV Golden League

  Wo kann ich mitspielen?

OEVV

Ballschule

  Volleyballbuch

 FIVB CEV

tisport Tiroler Sportforum

innsbruck Land Tirol

HALI     Anti-Doping

teamsport