Login:
Pass:
 
START/NEWS/ARTIKEL LESEN

  Beach-DiSK (Digitaler Schiedsrichterkurs für Beachvolleyball)

 
AVL II-H: Es wollte NICHT-SEIN….. 11.4.2018

Die Jungs von Trainer Martin Rauchberger und Kapitän Desmond Wulf konnten es kaum fassen – trotz einer erneut sehr ansprechenden Leistung gelang es nicht, dem Tabellenführer des Frühjahrsdurchgangs Salzburg einen Punkt abzuknöpfen.

24:21 leuchtete die Anzeigentafel am Innsbrucker USI gegen Ende des 4. Satzes. Einer der 3 Satzbälle wäre zu verwerten gewesen, um sich zumindest einen Punkt in der Tabelle zu sichern. Im 5. Satz ist bekanntlich alles möglich, eben auch der Sieg und damit 2 Punkte. Die hätten gereicht, um in die Relegationsrunde aufzusteigen. Denn im zeitgleich angesetzten Spiel in Wolfurt gewann Wolfurt völlig überraschend mit 3:1 gegen den Tabellenzweiten Amstetten und konnte sich damit an der TI-Volley vorbei auf einen Relegationsplatz schieben.

„Es tut mir wirklich leid um Martin und seine Jungs. Sie haben das gesamte Jahr sehr fleißig trainiert, haben sich enorm weiterentwickelt, viele tolle Spiele gezeigt, verfügen über einen unglaublichen Teamgeist und haben sich stark im Vereinsleben eingebracht. Sehr schade, dass es knapp nicht gereicht hat. Jetzt wird´s eine Zeit dauern, bis die Enttäuschung überwunden ist. Dann aber werden wir uns zusammensetzen und uns den Kopf über die Zukunft zerbrechen,“ fasst Obmann Much Falkner die Situation zusammen

TI–Fun-Box–Volley  - PSVbG Salzburg            1:3 (21:25, 25:17, 14:25, 25:27)  1h 33‘
 
Zurück

 

  Wo kann ich mitspielen?

EUREGIO

OEVV

Volleyballbuch

 FIVB CEV

tisport Tiroler Sportforum

innsbruck Land Tirol

HALI     Anti-Doping

teamsport